Mahngebühren im Steuerbereich

Mit der Inkraftsetzung der Steuergesetzrevision per 1. Januar 2019 können grundsätzlich für sämtliche Mahnungen und Betreibungen im Steuerbereich Gebühren erhoben werden. Das betrifft sowohl das Veranlagungs- als auch das Bezugsverfahren. Die Gebühren werden auf folgenden Verwaltungshandlungen erhoben:

- Erste Mahnung Steuererklärung, Fr. 35.00
- Zweite Mahnung Steuererklärung, Fr. 50.00
- Mahnung Steuern und Verzugszinsen, Fr. 35.00
- Betreibung Steuern und Verzugszinsen, Fr. 100.00

In diesem Zusammenhang wird daran erinnert, dass die provisorischen Steuern 2019 bis 31. Oktober 2019 zu begleichen sind. Ab dem 1. November 2019 wird ein Verzugszins von 5,1 % berechnet. Offene Steuern werden im November gemahnt. Besteht im Januar 2020 noch ein Ausstand, kann die Forderung ohne weitere Vorankündigung betrieben werden.


Meldung druckenText versendenFenster schliessen