Landwirtschaft

Geschichte

blühender RapsVor 150 Jahren war Abtwil ein reines Bauerndorf. Die Bevölkerung lebte entweder vom Ertrag der eigenen Felder oder von landwirtschaftsnahem Gewerbe. Der Anbau von Getreide war damals der wichtigste Betriebszweig der Abtwiler Bauern. Der Bau des europaweiten Eisenbahnnetzes in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts stürzte die hiesige Landwirtschaft in eine tiefe Krise. Mit der Eisenbahn konnte Getreide in grossen Mengen in die Schweiz eingeführt werden und dies zu Preisen, mit denen die hier ansässigen Bauern nicht konkurrieren konnten. Viele Schweizer Bauern verloren in Folge dieser Umwälzungen Hof und Heim und diejenigen, die überlebten, versuchten mit neuen Betriebsformen zu überleben. Milchproduktion und Obstbau sind Betriebszweige aus dieser Zeit.

Aktuell

Der Obstbau hat seit damals an Bedeutung verloren. Der Milchproduktion und der Tierhaltung allgemein sind die Abtwiler Bauern aber bis zum heutigen Tag treu geblieben. Das ist auch sinnvoll, denn dank der Nähe zu den Alpen wird die Region um Abtwil ausgiebig mit Regen versorgt. Das garantiert ergiebiges Graswachstum während der ganzen Vegetationsperiode. Für den Anbau von Getreide ist es eher zu feucht und für die Produktion von Kartoffeln oder Zuckerrüben sind die schweren Lehmböden wenig geeignet.

Kuh mit Kalbweidende Kuh

Eine aktuelle Übersicht über die Abtwiler Landwirtschaft zeigt folgendes Bild:

  • Für 11 Landwirte ist die Milchproduktion der wichtigste Betriebszweig. Sie produzieren zusammen rund 2 Mio. Liter Milch pro Jahr. 
  • Für 2 Landwirte ist die Produktion von Rindfleisch der wichtigste Betriebszweig.
  • Verschiedene Bauern sind neben der Milchproduktion zusätzlich in der Zucht oder Mast von Schweinen tätig.
  • Ein Landwirt hat sich auf die Produktion von Eiern spezialisiert, ein anderer auf das Dörren von Obst.
  • Zwei Bauern bewirtschaften ihre Betriebe biologisch, die anderen tun dies nach den Richtlinien der integrierten Produktion.

Organisation / Ansprechpartner

TraktorAlle Bauern von Abtwil - auch die "Nichtmilchproduzenten" - sind in der "Milchverwertungsgenossenschaft Abtwil" zusammengeschlossen. Deren Präsident ist zugleich auch Ansprechpartner für alle Belange der Abtwiler Landwirtschaft. Sollten Sie also Fragen oder Anregungen zu unserer Landwirtschaft haben, wenden Sie sich an:

Bütler Karl
Bollweg 1a
5646 Abtwil
Tel. 041 787 34 44
E-Mail an Karl Bütler

Regionale Produkte

Verschiedene Bäuerinnen und Bauern aus Abtwil bieten Ihre Erzeugnisse im eigenen Hofladen zum Kauf an:

Arnold Agatha Kürbisse
Bütler Margrit und Peter Ferien auf dem Bauernhof
Rüttimann Martha und Peter Edelbrände
Rüttimann René Dörrbirnen
Rüttimann Thomas Holzsterne (nur Nov. und Dez.)
Wicki Stefan Frischmilch (ab Automat)

Zusätzlich befindet sich in Alikon der Laden der Oberfreiämter Buurechuchi mit vielen regionalen Spezialitäten. Auch Produkte von Abtwiler Bäuerinnen und Bauern sind dort erhältlich.